Muskelbeanspruchung beim Bogenschießen

Die Grundvoraussetzungen im Bogenschießen sind die fünf Hauptbeanspruchungsformen. Koordination, Flexibilität, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer spielen bei dieser Sportart eine wesentliche Rolle. Diese Faktoren werden über die spezifische Muskelausdauer unterstützt und somit gewährleistet. Das heißt, der Bogenschütze benötigt eine gute lokale, statische anaerobe Ausdauer. Daneben wird eine dynamische und statische Kraftausdauer benötigt. Um Leistungslöcher zu umgehen, empfehlen Trainingswissenschaftler dem Bogenschützen, sein Herzkreislaufsystem zu trainieren, um die sogenannte Anker- und Lösungsphase zu verbessern.

Welche Muskulatur wird primär belastet?

Zur beanspruchten Muskulatur im Bogensport zählen vor allem die Muskeln, die zur Streckung, Hebung und Abduktion des Armes beteiligt sind. Der M. triceps brachii, M. deltoidus und der M. infra-/supraspinatus sind die am meisten beanspruchten Muskeln. Daneben muss das Handgelenk ständig fixiert sein. Dazu dienen die Muskeln Mm. Extensor carpi radialis longus und brevis und der M. extensor carpi ulnaris . Außerdem sind die Plantarflexoren Mm. Flexor carpi radialis und ulnaris im Einsatz.

Funktionsweise der beanspruchten Muskulatur

Die Zugspannung und die isometrische Kontraktion werden für das Vorführen des Armes benötigt. Um den Bogenschuss auszuführen, muss der Sportler den M. deltoidus , den M. infraspinatus, den M. teres major und den M. trapezius gezielt kontrahieren. Auf muskelkater.org können Sie sich mehr Informationen über die Muskelfunktionsweise einholen. Es wird deutlich, dass der Bogensport ein sehr anspruchsvoller Sport ist, der ein gezieltes Training verlangt.

Muskeln stärken und aufbauen

Gerade wenn die Muskeln durch Sport beansprucht werden oder erstmal aufgebaut und gefestigt werden sollen, muss auch auf die richtige Ernährung geachtet werden. Proteine, wie in fettarmen Milchprodukten, fettarmen Fisch oder magerem Fleisch enthalten sind, sollten unbedingt auf dem Speiseplan stehen. Natürlich ist auch auf ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu achten. Tierische Fette sind weitgehend zu meiden.

Schreibe einen Kommentar